Kreisfeuerwehrverband Heilbronn

Suchergebnis löschen

Jahreshauptversammlung 2019 der FW Untergruppenbach

Untergruppenbachvon M. Ullrich , Feuerwehr Untergruppenbach

Rund 120 Personen konnte Kommandant Timo Hägele vergangenen Freitag zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr in der Kulturhalle begrüßen.

Neben Bürgermeister Vierling, dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Uwe Thoma, Vertretern des Gemeinderates und der Verwaltung, konnte Hägele auch den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Reinhold Gall (MdL) zur Versammlung begrüßen.

In den Jahresberichten zur Versammlung konnte mitgeteilt werden, dass die Wehr über einen guten Personalstand von 92 aktiven Mitgliedern in den Einsatzabteilungen verfügt. Auch die Jugendfeuerwehr mit aktuell 26 Angehörigen weißt einen hoffnungsvollen Personalstand in Sachen Nachwuchsgewinnung auf. 31 Kameraden zählt die Altersabteilung.

Das Jahr 2019 hatte für die Wehr einen prägenden Charakter. Mit dem Bezug des neuen Feuerwehrhauses in der Entenstraße und der Ersatzbeschaffung eines Mannschaftstransportwagens wurden wichtige Voraussetzungen für die Zukunftsentwicklung der Untergruppenbacher Floriansjünger geschaffen.

80 Mal musste die Wehr im Jahr 2018 den Bürgern der Gemeinde zur Hilfe eilen. Bei über 70 % der Fälle erfolgte dieser Dienst am Nächsten im Bereich der technischen Hilfeleistungen. Größere und zeitintensive Einsätze hatte man im abgelaufenen Jahr auf der Autobahn A 81 zu bewältigen. Generell war die Zahl der schwereren Verkehrsunfälle im Zuständigkeitsbereich der Wehr hoch.

Nach abgelaufener Dienstzeit von 5 Jahren, stand im Rahmen der diesjährigen Versammlung die Wahl des 1. stellvertretenden Gesamtkommandanten der Wehr auf der Tagesordnung. Der amtierende Stellvertreter Andreas Weinert stellte sich erneut der Wahl und wurde von der Versammlung einstimmig für weitere 5 Jahre im Amt bestätigt.

Eine gelungene Überraschung konnte Reinhold Gall in seiner Funktion als Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Heilbronn mit nach Untergruppenbach bringen. Kommandant Timo Hägele erhielt in seinem 22. Jahr als Kommandant der Gesamtwehr das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze aus den Händen von Gall. Viele Glückwünsche folgten dieser nicht alltäglichen Auszeichnung für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen.

Neben anerkennenden und vorausschauenden Grußworten durch Bürgermeister Andreas Vierling und den stellvertretenden Kreisbrandmeister Uwe Thoma stand der weitere Verlauf der Versammlung im Zeichen von Ehrungen und Beförderungen.

Manfred Kurz wurde für 50 Jahre, sowie Gerhard Langheinrich für 40 Jahre im Dienste der Feuerwehr geehrt.

Mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Gold für 40-jährigen aktiven Feuerwehrdienst wurde Rolf Schukraft ausgezeichnet.

Für 25 Jahre aktiven Dienst wurden Timo Schoch, Stephanie Göttert, Torsten Wiesinger und Thomas Schick mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Silber ausgezeichnet.

Aufgrund einer Änderung der Ehrungsrichtlinie des Landes wurde eine neue Ehrenstufe eingeführt. Für 15 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden folgende Kameraden mit dem neu geschaffenen Feuerwehrehrenkreuz in Bronze geehrt.

Stefan Schösser, Ralph Schukraft, Sebastian Schukraft, Stefan Seeger, Marc Ullrich, Jochen Vogel, Andreas Weinert, Tobias Weinert, Thomas Wolf, Andy Berkoscha, Jens Eberhardt, Stefan Gareis, Bernd Illig, Martin Krafft, Andreas Kübler, Timo Oechsle, Achim Reiner, Sascha Riedel, Frank, Schäfer, Klemens Bochonow, Gunther Bucksch, Markus Fenz, Björn Hermann, Manuel Kurz, Fabian Lemke, Reiner Rudolph und Michael Ziegler.

Aufgrund der geleisteten Ausbildungen und Lehrgängen, sowie der geforderten Mindestdienstzeit wurden folgende Kammeraden befördert.

  • Marc Ullrich zum Oberbrandmeister
  • Andy Berkoscha und Marcel Kübler zum Brandmeister
  • Alexander Miehle, Frank Hägele, Bern Illig und Michael Weiß zum Hauptlöschmeister
  • Benjamin Baier, Marco Schäfer, Manuel Kurz und Michael Ziegler zum Löschmeister.
  • Andreas Kübler, Thorsten Hofer, Sascha Riedel, Uwe Schambacher, Kevin Schäffler, Simon Wolf und Oliver Dietz zum Hauptfeuerwehrmann
  • Sara Schmidt zur Oberfeuerwehrfrau
  • Johannes Uhl, Luca Schösser und Marius Eggart zum Feuerwehrmann