Kreisfeuerwehrverband Heilbronn

Suchergebnis löschen

Grunschule zu Besuch bei der Feuerwehr

Schwaigernvon Timo Schweizer, Feuerwehr Schwaigern

Bei nasskaltem Schmuddelwetter trafen fast 20 Kinder der 4. Grundschulklasse aus Schwaigern-Massenbach im Feuerwehrhaus der Massenbacher Abteilung ein. Als jeder seinen Platz im Schulungsraum gefunden hatte wurde die Gäste vom frischgebackenen Abteilungskommandant Dominik Glasbrenner herzlich begrüßt. Er gab einen kurzen Überblick über den Ablauf des Vormittags bekannt und stellte seine Helfer vor.

Nach einem theoretischen Teil, in dem einiges rund um die Sache Feuerwehr berichtet wurde, folgte ein Hörspiel. Aufmerksam und interessiert hörten die Grundschüler dem kleinen Hörspiel zu , in dem das richtige absetzen eines Notrufes sowie der Ablauf eines Brandeinsatzes behandelt wurde. Danach durften sich die Mädchen und Jungen einen Kurzfilm anschauen , der verdeutlicht wie schnell sich ein Brand ausbreiten kann und welche Gefahren auch für Feuerwehrleute bestehen können. Es wurde ruhig im Klassenzimmer und die Schüler waren beeindruckt. Hier wurde jedem klar wie wichtig ein Rauchmelder ist und das dieser auch leben retten kann.

Nun wurden die Feuerwehr`ler mit etlichen Fragen bombardiert. Aber auch die Schüler durften ihr Wissen unter Beweis stellen und haben einmal mehr verdeutlicht das der Klassenlehrer Hr. Rauscher die Klasse ausgezeichnet auf den Besuch eingestellt hatte. Was gehört alles zu einer Schutzausrüstung eines Feuerwehrmannes? Die Schüler konnte den Feuerwehrhelm , die Handschuhe , die Feuerwehrjacke, und die Überhose samt Stiefel begutachten.

Anschließend wurde Feuerwehrmann Sebastian Betz nach und nach mit einem Atemschutzgerät ausgerüstet und einsatzfertig gemacht. Die Kinder konnten nun verstehen, dass ein Einsatz unter Atemschutz Schwerstarbeit ist. Interessiert wurden alle Ausrüstungsgegenstände begutachtet.

Nach soviel Interessantem, folgte im Anschluss eine Pause in der den Schülern eine Butterbrezel und eine Fanta gereicht wurde.

Als sich alle Grundschüler gestärkt hatten, wurde das Wetter fast wie auf Bestellung besser und es stand dem praktischen Teil auf dem Hof nichts mehr im Weg. Zuerst wurde der Schulklasse das Feuerwehrauto und sämtliche Ausrüstungsgegenstände gezeigt und erklärt. Auch hier waren wieder einige Fragen zu beantworten.

Danach wurde den Besuchern die Handhabung eines Feuerlöschers erklärt. Nun durfte der Klassenlehrer beginnen einen Holzstapel mit einem Pulverlöscher abzulöschen. Nach und nach durften die Schüler selbst einmal zur Tat schreiten bis der Feuerlöscher leer und das kleine Feuer in die Knie gezwungen wurde. Mit der Kübelspritze wurden den letzten Glutnestern der Garaus gemacht.

Als Höhepunkt und auch gleichzeitig als Abschluss wurde eine Fettexplosion demonstriert. Abteilungskommandant Dominik Glasbrenner erklärt nunmehr was jetzt im Einzelnen passieren wird. Erstaunt schauten sich die Schüler an wie sich der Feuerballon in den Massenbacher Himmel schraubte. Spätestes jetzt hatte jeder Verstanden warum man einen Fettbrand niemals mit Wasser löschen darf.

Unter den Eindrücken der Fettexplosion hieß es dann Abschied nehmen. Hier wurde die Gelegenheit nicht versäumt um noch einmal die Werbetrommel für die Jugendfeuerwehr in Schwaigern zu rühren. Die Feuerwehrfrau Sabrina Brühl hatte kleine Geschenke der Feuerwehr vorbereitet die den Schülern diesen Vormittag versüßen sollten. Dominik Glasbrenner bedankte sich bei dem Klassenlehrer Hr. Rauscher und seiner Schulklasse für ihren Besuch. Ein weiteres Dankeschön ging an die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr: Sabrina Brühl, Alexander Sinn, Sebastian Betz und Timo Schweizer, die sich an diesem Vormittag Zeit genommen hatten.

Ein kurzweiliger und interessanter „Unterrichtstag zum Anfassen“ ging zu Ende und es wäre schön wenn die eine oder der andere gefallen an der Feuerwehr gefunden hätte und vielleicht mal bei der Jugendfeuerwehr in Schwaigern „reinschnuppern“ würde.