Kreisfeuerwehrverband Heilbronn

Suchergebnis löschen

Die Feuerwehrjugend im neuen Feuerwehrhaus

Untergruppenbachvon Klaus Bucksch , Feuerwehr Untergruppenbach

Große Begeisterung bei der Jugendfeuerwehr über die neuen Räumlichkeiten mit vielen neuen Möglichkeiten.

„Seit Juni finden unsere Übungsdienste hier im neuen Feuerwehrgerätehaus in Untergruppenbach statt“, erzählen Michelle und Malte von der Jugendfeuerwehr. Beide sind 15 Jahre alt und wohnen in Oberheinriet , einem Teilort von Untergruppenbach. Michelle ist seit einem Jahr bei der Jugendfeuerwehr, sie kam über Bekannte ihres Vaters dazu: „Es hat mir gleich gut gefallen und da bin ich dabei geblieben.“ Malte dagegen ist schon ein alter Hase, er ist seit sieben Jahren dabei: „In zwei Jahren kann ich zu den Aktiven wechseln, das ist doch selbstverständlich! Ich wollte schon immer zur Feuerwehr.“ Kameradschaft, ein guter Zusammenhalt, dass man sich immer gegenseitig unterstützt, ist für die Beiden besonders wichtig. Bisher traf man sich zu den Übungsdiensten meistens im alten Gerätehaus in Unterheinriet und die Gruppenbacher fuhren rüber. Jetzt finden die Treffen im neuen Gerätehaus in Untergruppenbach statt. „Es ist jetzt alles viel besser“, sagt Malte. Er schätzt besonders die großzügigen Umkleideräume für die Jugend und dass jeder seinen eigenen Spint hat. Helm und Uniform können jetzt hier bleiben und müssen nicht mehr mit nach Hause genommen werden.

Außerdem steht den Jugendlichen ein eigener Raum zur Verfügung, für den sie natürlich selbst verantwortlich sind. Die drei Mädchen sind bei den Sanitärräumlichkeiten der weiblichen Feuerwehrmitglieder untergebracht. „Feuerwehrfrauen gibt´s ja auch nicht so viele, da können wir schon zusammen unsere Umkleide und Duschen haben“, sagt Michelle. Sie berichtet, dass sie sich jeden zweiten Mittwoch zum Dienst treffen. An diesen Abenden gibt es meistens einen theoretischen und einen praktischen Teil. Das heißt, es werden Übungen durchgeführt, die ähnlich sind wie bei den Erwachsenen, z. B. ein Löschangriff mit Personenrettung, wie ich es an diesem Mittwochabend noch erleben durfte. Es werden auch spezielle Feuerwehrknoten gelernt. Aber auch Spiele kommen nicht zu kurz, z. B. Schlauchkegeln.

„Acht Jahre alt müssen die Mädchen oder Jungen sein, um bei der Jugendfeuerwehr mitmachen zu können, aktuell sind 25 Jugendliche dabei, berichtet Michael Ziegler“, unser Jugendfeuerwehrleiter. „Unseren Nachwuchs gewinnen wir durch unsere Veranstaltungen zur Brandschutzerziehung in den Kindergärten und Grundschulen, durch Schulübungen und Mund zu Mund Propaganda.“ Michael Ziegler wird durch weitere neun Feuerwehrmitglieder bei der Jugendarbeit unterstützt. Die Jugendfeuerwehr ist also eine ganz tolle Sache! Kleidung und Ausrüstung werden gestellt und kostet keinen Mitgliedsbeitrag.

Ach ja, wenn der eine oder die andere im jungen Erwachsenenalter dann bei der Feuerwehr dabei bleibt, freuen wir uns natürlich riesig!